Druckversion

Ausgezeichnete Palliative Care-Arbeit

Andrea Zimmermann, Petra Ebeling, Amal Yacoub und Armin Rettig (2. bis 5. v. l.) nehmen die Auszeichnung von Ministerin Carola Reimann (r.) entgegen.
Andrea Zimmermann, Petra Ebeling, Amal Yacoub und Armin Rettig (2. bis 5. v. l.) nehmen die Auszeichnung von Ministerin Carola Reimann (r.) entgegen. © Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Ausgezeichnete Palliative Care-Arbeit

Diakonie Himmelsthür erhält Niedersächsischen Gesundheitspreis 2017

Innovativ und kreativ - so lautet eine der Anforderungen an Projekte, die mit dem Niedersächsischen Gesundheitspreis ausgezeichnet werden. Ende 2017 erhielt die Diakonie Himmelsthür von Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann den mit 5.000 Euro dotierten Preis für das Projekt „Palliative und hospizliche Versorgung von Menschen mit kognitiven Einschränkungen in stationären Einrichtungen“.

In zahlreichen Angeboten der Diakonie Himmelsthür werden Menschen mit kognitiven Einschränkungen auf ihrem letzten Lebensweg angemessen begleitet. Im Haus Oberlin in Sorsum geschieht das noch einmal besonders intensiv und umfassend. Einbezogen in die Arbeit sind auch Ärzte, interne Fachdienste, Hospizvereine sowie die Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung.

Das Angebot erstreckt sich zusätzlich auf eine Begleitung der Angehörigen sowie der Mitbewohnerinnen und Mitbewohner.

Im folgenden Video wird das Projekt vorgestellt.

Aktuelles:
Impressum
Herausgeber

Diakonie Himmelsthür e.V.

Stadtweg 100
31139 Hildesheim
Tel.: 05121 604-0

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN DE93 2512 0510 0004 4111 00
BIC BFSWDE33HAN

Link zum Diakonischen Werk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code